Guatemala

Hurra, wir sind wieder Schulkinder und seit neuestem verheiratet

Location: Antigua / Guatemala
Wetter: 25 Grad, bewölkt
Zeitunterschied: – 8 Std.

Seit 3 Tagen drücken wir wieder die Schulbank und paucken fleißig Spanisch. Das heißt für uns jeden Tag vor 7 Uhr aufstehen und pünktlich um 8 Uhr in der Schule sein. Wir haben zwei supernette, symphatische Lehrerinnen (natürlich jeder eine für sich allein) und klotzen richtig ran.

Sogar Thomas, der zuvor nicht ein spanisches Wort gesprochen hat, kann bereits komplette Sätze bilden. Es bleibt ihm ja auch leider nichts anderes übrig, denn wir wohnen bei einer Guatemaltekischen Familie….und im Hause Larius wird nur Spanisch gesprochen. Wir haben dort ein kleines Zimmer mit zwei Betten, einem Schränken, Tisch und Stuhl bezogen. Einfach, aber sehr nett. Unser Bad teilen wir uns mit zwei guatemaltekischen, 17-jährigen Jungs, die hier in Antigua zur Schule gehen und am Wochenende wieder zu ihren Familien reisen. Darüber hinaus hat die Familie noch drei weitere eigene Kinder Seira (24 Jahre), Pati (19 Jahre) undd Hector (14 Jahre). Wir sind demnach eine große Familie und benötigen einen ziemlich großen Tisch zum gemeinsamen Essen. Wir fühlen uns sehr wohl in der neuen Familie und reden eigentlich den ganzen Tag nur noch spanisch. Gerade sitzen wir in einem netten Kaffee und machen sogar Hausaufgaben, bevor wir nachher zum Abendessen nach Hause gehen und später mit Freunden zum Tanzen. In einer Disko spielt heute eine Salsa-Combo…dann können wir gleich ausprobieren, was wir bei unserem Salsakurs am Montag  gelernt haben… 🙂
Neben Unterricht und Salsa bietet unsere Spanischschule viele zusätzliche Aktivitäten an, damit wir uns nach dem privaten Unterricht ebenfalls in Spanisch unterhalten und üben. So gibt es diverse Ausflüge in umliegende Dörfer. Gestern waren wir beispielsweise in San Antonio (unweit von Antigua). In diesem Dorf wird die Indiganische Kultur noch sehr traditionell gelebt. Es werden verschiedene Handarbeiten für den Markt gefertigt und die Einwohner dort tragen alle die typischen Trachten. Hier in Antigua sieht man diese auch, jedoch nur vereinzelt.
Somit waren wir beide gestern auch Hauptfiguren einer demonstrierten, typischen Hochzeitszeremonie der Mayas. Und für alle, die sich erschrocken haben oder die sich bereits ihrem Gewinn einer Wette sicher waren: Nein, wir sind natürlich nicht offiziell verheiratet 🙂

Da es uns beiden hier so gut gefällt, haben wir heute unseren Schul- und Familienaufenthalt in Antigua um eine weitere Woche verlängert, bevor wir dann weiter nach Westen an den Lago Atitlan reisen.

Eure zwei Weltreisenden

PS: Danke an die fleißigen Spender und eure Unterstützung. Wir werden in der kommenden Woche einige dringend benötigte Lebensmittel nach San Miguel bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.