Nordamerika

Unterwegs im Sunshine State und unser Date mit Nica und Elvis

Location: Orlando / Florida
Wetter: hot hot hot
Zeitunterschied: -6 Std.

Nachdem wir Miami hinter uns gelassen haben, sind wir den Hwy. No. 1 in Richtung Key West gebraust und haben uns von der strahlenden Sonne begleiten lassen. Die Suche nach einem geeigneten Campingplatz stellte sich als etwas schwierig heraus (war ja schließlich Memorial Day Weekend), aber wir sind dennoch fündig geworden und haben bei Jolly Roger ein nettes Plätzchen für unsere kleine „Dackelgarage“ gefunden 🙂

Lustig wars; wir zwei zwischen all den riesigen Campern – da haben sicher einige Zeltplatzbewohner gestaunt und geschmunzelt. Auf den Keys wars traumhaft. Wir haben das Feeling, das Meer und das schöne Wetter genutzt, um es uns so richtig gut gehn zu lassen. Und dann stand da noch unser Date mit Nica und Elvis an. Zwei Teenager-Delfine, die es in sich hatten und mit uns ausgelassen schwimmen wollten. Es war ein Riesenspaß. Es sind großartige Tiere und soooo sweet… Ein tolles Erlebnis.

Unsere Reise durch den Sunshine State führte uns danach weiter über die Everglades, Florida City, Ft. Lauderdale und Palm Beach nach Ft. Pierce, wo wir übernachteten und Thomas seine erste Seekuh in freier Natur erspähte. Danach gings weiter nach Cap Canaveral und ins Kennedy Space Center. Und heute sind wir schon in Orlando. Wir haben ein nettes Hotel für sagenhafte $ 30 gefunden und fühlen uns richtig wohl. Eigentlich schade, dass wir morgen weiterreisen. Aber was solls, Mittelamerika wartet auf uns. Morgen gehts nach langer Unsicherheit nun doch nach Guatelmala. Wir hatten schon befürchtet, unsere Reisepläne ändern zu müssen (was auch nicht schlimm ist – wir haben ja Zeit), da es Guatemala in den letzten Tagen schwer erwischt hat. Der Vulkan Pacaya ist ausgebrochen, aufgrund dessen wurde der internationale Flughafen in Guatemala-City gesperrt. Leider wurde Mittelamerika, insbesondere Guatemala, El Salvador und Honduras am vergangenen Wochenende von dem ersten Tropensturm erfasst. Es gab Tote, Verletzte und Überschwemmungen in einigen Gebieten. Wir haben vor, gleich nach unserer Ankunft morgen nach Antigua zu fahren. Die Stadt ist laut Medienberichten nicht betroffen. Wir haben lange überlegt, ob wir dennoch nach Guatemala reisen sollen. Wir sind uns einig; wenn wir nicht gehen und damit die wenigen Touristen des Landes wegbleiben, ist das eine weitere Katastrophe für dieses Land. Wir werden die Situation vor Ort einschätzen und hoffen ggfs. bei den Aufräumarbeiten helfen zu können. Anderenfalls werden wir weiterziehen. Unseren Reisebegleitern – insbesondere unseren Familien sei gesagt: macht euch keine Sorgen, wir passen auf uns auf!

Bis ganz bald. Viele Grüße nach Deutschland
Thomas und Angie

PS: Angie hatte bereits ihre erste direkte Begegnung mit einer Schlange auf dem Campingplatz: „Aaaaah, eine Schlange“ und die arme Schlange erschrak so sehr, dass sie nicht mehr zu sehen war… 🙂

Ein Gedanke zu „Unterwegs im Sunshine State und unser Date mit Nica und Elvis“

  1. Nein ich bin nicht neidisch….nein nein nein. Nein überhaupt nicht! Jetzt muss es aber doch raus: Wow, Wow was für coole Fotos. Will auch da sein. schnief
    Eure Weltreise scheint bis jetzt sehr gut zu verlaufen. Weiter so, ich wünsche Euch gutes Gelingen.

    Eure andere Yvonne (aus Schönaich)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.